pflanzenschutz

wo stehen wir heute?

Jeder Produzent wünscht sich kräftige Pflanzen ohne Krankheiten und Schädlinge. Um dies zu erreichen, setzt ein Produzent präventiv natürliche Feinde gegen Schadinsekten ein. Unsere Produzenten müssen mindesten zu 75 Prozent natürliche Feinde und „grüne“ Mittel einsetzen, um Krankheiten und Schädlinge zu bekämpfen.
Manchmal reicht dies jedoch nicht aus. Dann muss der Gärtner seine Pflanzen mit Hilfe eines chemischen Pflanzenschutzmittels schützen. Alle unsere Produzenten erfüllen die PlanetProof-Norm, die die eingesetzte Wirkstoffmenge pro Hektar regelt.

gewasbescherming

wie gehen wir vor?

Innerhalb unserer Genossenschaft gibt es viele Initiativen im Zusammenhang mit Pflanzenschutzmitteln. Hierunter ein paar Beispiele.

planet
proof

Bei Growers United sind alle Auberginen-, Paprika- und Gurkenbetriebe und immer mehr Tomatenbetriebe nach PlanetProof zertifiziert. Dies ist ein unabhängiges Gütesiegel für nachhaltige Produkte. Das Siegel ist ein Beweis für Konsumenten, dass man ein Produkt kauft, das nachhaltig produziert wurde. Und dadurch besser ist für Natur, Umwelt, Klima und Tiere.

hummeln sind unsere eifrigsten
mitarbeiter

Unsere Tomaten, Auberginen, Gurken und Paprika werden auch als Fruchtgemüse bezeichnet. Der Ursprung jeder Frucht ist eine kleine Blüte. Hummeln bestäuben 7 Tage in der Woche jede Blüte, ohne eine einzige auszulassen. So sorgen sie für eine perfekte Bestäubung, die die schönsten Früchte entstehen lässt.

hummeln sind unsere eifrigsten
mitarbeiter

duurzaamheid hommels

grünerer
anbau

duurzaamheid vergroenen marcel vd berg

Innerhalb von Growers United findet zurzeit das Pilotprojekt „Grünerer Anbau“ statt. Ziel dieses Pilots ist es, das ganze Jahr über „grün“, also umweltschonend zu kultivieren. Das bedeutet in diesem Fall, ohne den Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel. Es handelt sich um ein wichtiges Thema, da die Nachfrage nach „grünen“, umweltschonend erzeugten Produkten zunimmt.
Im Rahmen dieses Pilotprojektes ist es unserem Tomatenproduzenten Marcel van den Berg gelungen, während des gesamten Jahres 2019 im Gewächshaus keine chemischen Mittel zu verwenden. Präventiv wurden Nützlinge ausgebracht und während der ganzen Zeit nur umweltschonende Pflanzenschutzmittel eingesetzt. Experten der Pflanzenschutzmittellieferanten Van Iperen und Bayer begleiteten und berieten Marcel während der Pilotphase.
Aufgrund des Erfolges wurde das Pilotprojekt 2020 auf drei Kulturstandorte ausgeweitet.